Donnerstag, 19. November 2009

Vintage, und so - Kleidertausch



In Berlin ist Kleidertauschen schon eine ganze Weile ziemlich "hip". Eine billige Möglichkeit, schnell und kostengünstig an neue Vintageware zu kommen. Mehr oder weniger eine Tupperparty für die Großstädterin, die auf diese Weise Frustkäufe ohne Umschweife loswerden kann. Bei Wein und Häppchen darf dann "geswapt" (so nennt sich das Ganze nämlich im Fachjargon) werden. Emily vom Nagellack lud vor zwei Wochen in den Projektraum ein um mit Freundinnen und Bekannten eifrig zu tauschen. Wann der nächste Kleidertausch im Nagellack stattfindet ist noch unsicher, aber es soll nicht das letzte Mal gewesen sein. Das Nagellack ist übrigens Projekt- und Atelierraum für Parties, Ausstellungen und mehr. Leider steht die Zukunft dieses ungewöhnliche Projektes derzeit in der Schwebe.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Hallo Judith,

ich fänd es super wenn Du in Deinem Blog den nächsten Kleidertausch in Frankfurt frühzeitig ankündigen würdest, ich hätte da nämlich auch ein paar Frustkäufe in meinem Kleiderschrank ;) und wollte sowas schon immermal ausprobieren..

LG Claudia

max powers hat gesagt…

ein foto von deiner tausch errungenschaft : ) !

judith-christina hat gesagt…

ja, das nächste Mal wird das rechtzeitig angekündigt. war aber auch eine ziemlich spontane aktion! und, je mehr mädels, desto besser!

judith-christina hat gesagt…

@max: werde ich die tage posten. quasi als abschied von der vintage woche: meine vintage teile :-D

carsten hat gesagt…

ich würd ja auch gern mal vobeischauen, aber es sind ja nur frauen zugelasse.

Mario hat gesagt…

@carsten: Richtig! Ich bin für Männerklamottentausch, hab hier zig Alte Sachen, die losmüssen (Lederjacke, Tweedblazer, ....) Locationvorschlag.. ach wie heist der Laden noch gleich .... Dingenskirchen