Mittwoch, 1. September 2010

Vintage München



Was tut man in München, wenn man nach einem Meeting noch zwei Stunden Zeit hat, bis der ICE nach Frankfurt fährt? Man bummelt über den Viktualienmarkt, trinkt ein Maß Weissbier, verspeist ein Fleischkäsebrötchen, trinkt einen Café am Gärtnerplatz und entdeckt direkt am Gärtnerplatz das VERTIGO, einen kleinen Vintageladen mit Kleidung aus den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren. Der Vintageshop ist aufgebaut wie eine kleine Boutique, die ausgewählten Stücke hängen selektiert an den Kleiderstangen und ein leichter Überblick ist möchlich. Und nach einem Liter Weissbier packt dann auch frankfurtfashion das Bedürfnis, eine Trachtenbluse und eine Trachtenweste aus den 60er Jahren zu erwerben. Einen Hut einer englischen Hutmanufaktur aus den 80er Jahren fand dann auch noch den Weg nach Frankfurt. Den aber dann an anderer Stelle. Währenddessen sucht frankfurtfashion eine Gelegenheit, die neu erworbenen Stücke auszuführen.

Kommentare:

stadtkindFFM hat gesagt…

Na das Oktoberfest steht doch vor der Tür... Aber bitt'schö das in München.

Greta hat gesagt…

wie schauts aus - bist du zur Wiesn auch wieder da? Dann können wir uns ja treffen.
Freu mich riesig mein altes Dirndl wieder auszuführen - und dort fällt man nicht so auf wie in Frankfurt, sondern wäre eher in normaler Kleidung auffällig :)

Warst Du auch im Thal bei den Vintage Dirndl Läden?

judith-christina hat gesagt…

hello greta, neeeee da war ich nicht - wo ist dieser laden
gehst du aufs oktoberfest?
mmmh, ich wüüüürde ja auch gerne :-)